Hootsuite mit mehr Plugins

HootSuite fügt zu seinen Plugins nun auch Evernote, ZenDesk und Storify hinzu

HootSuite, bekannt für sein Social-Media-Management-System hat sich mit der Einführung von weiteren Social App Plugins sein App-Verzeichnis verstärkt.

Über App Plugins können Benutzer von HootSuite auf Inhalte ihrer sozialen Netzwerke aus dem Dashboard heraus zugreifen zu können, z.B. mit der Möglichkeit, einzelne Beiträge (native Twitter oder Facebook) zu Anwendungen von Drittanbietern außerhalb des Dashboards zu senden.

Zum Start hat das Unternehmen drei App-Plugins integriert, darunter Evernote, Zendesk und Storify.

Das Evernote-Plugin ermöglicht es Benutzern, Evernote Gespräche direkt auf ihre Evernote-Konto zu speichern. Ein Notizstrom kann auch innerhalb von HootSuite angesehen werden, so dass sie zu sozialen Netzwerken verarbeitet und so gemeinsam genutzt werden können.

Die Zendesk-Plugin bedeutet, dass Benutzer Tickets direkt von HootSuite, z.B. mit dem Twitter Gesprächsverlauf oder den Facebook Kommentare erstellen können. Keine schlechte Methode so Kundenprobleme aufzuzeichnen, die jetzt häufig in sozialen Netzwerken entstehen und für die Marke Aufmerksamkeit erfordern. Während der Ticketerstellung können die Benutzer auch Themen und Beschreibungen bearbeiten, um ihre Bedürfnisse anzupassen sowie Ticket-Typ, Status, Priorität und Teammitglieder zuweisen.

Für Storify Fans ermöglicht Ihnen das neue Plugin Twitter oder Facebook Beiträge direkt auf ihrem Storify-Konto hinzuzufügen. Benutzer können auswählen, welche Elemente der Geschichte sie nachziehen, oder etwa eine neue Geschichte schaffen, und haben so die Möglichkeit, diese Geschichten zu ihren sozialen Netzwerken durch HootSuite hinzuzufügen und zu teilen.

HootSuite marschiert sicherlich auf einem hohen Tempo, um neue Funktionen hinzuzufügen und zu entwickeln. Kurz zuvor rollte die Firma  Single-Sign-In aus, damit Anwender mit ihrer Arbeitsemail sich anmelden, und hat ein wenig vorher die oftmals nachgefragte Auto-Schedule-Funktion für die Hootlet-Browsererweiterung für „intelligentes“, zeitgesteuertes Twittern ins Leben gerufen.

Nach Aussage von HootSuite, hat das Unternehmen jetzt fast 5 Millionen Nutzer weltweit, so dass es sich lohnt die neue Dinge und Funktionen hinzufügen, um die Kundenbasis zu erhöhen.

Das App-Verzeichnis wurde im Jahr 2011 mit Instagram, Edocr, Slideshare und ZUUM erweitert und nach dieser letzten Runde der Anwendungsintegration hilft es dem Anwender zu entscheiden, welche Werkzeuge, sie in einem einzigen Dashboard-Umgebung verwenden möchten.

Ryan Holmes, CEO von HootSuite sagt:

“With the addition of app plugins, we’re making it possible for our users to monitor their social media properties from the dashboard, then delegate messages for additional handling in external, third-party applications. This tighter coupling between HootSuite and its integrated apps extends the power of both.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.